lurche und kriechtiere

Die Schausammlungsräume Lurche und Kriechtiere (Herpetologische Schausammlung) präsentieren etwa 930 Feuchtpräparate und 130 Trockenpräparate und damit weniger als 0,5% der wissenschaftlichen Sammlungsbestände, die weit über 210.000 Objekte umfassen.

 

:

saal 27 - amphibien (lurche), schuppenkriechtiere (schlangen und echsen) und brückenechsen

Saal XXVII beinhaltet eine systematische Aufstellung der Amphibien (Froschlurche, Schwanzlurche, Blindwühlen), der Schuppenkriechtiere (Schlangen und Echsen) und der Brückenechsen. An den Wänden befinden sich große Schlangenskelette. Naturalistisch montierte Trockenpräparate von Riesenschlangen sind in den Vitrinen der Fensterseite ausgestellt, und an den Stirnseiten der Langvitrinen sind kleine Dioramen installiert. Ein Schaukasten neben dem Eingang zu den fischkundlichen Sälen zeigt Präparate über die innere Anatomie und die Entwicklung von Lurchen und Kriechtieren.

 

:

saal 28 - lurche und kriechtiere, schildkröten und krokodile

Saal XXVIII beherbergt die Reptilienordnungen der Schildkröten und Krokodile. An den Wänden sind Meeresschildkröten und Schildkrötenskelette montiert. Die zwei Rundvitrinen an der Fensterseite informieren über den Knochenbau von Lurchen und Kriechtieren bzw. zeigen die Vertreter der heimischen Herpetofauna. In den beiden Langvitrinen der gegenüberliegenden Saalseite werden die Lurch- und Kriechtierarten Europas präsentiert.

 

ausgewählte beispiele von sammlungsobjekten