Verlässliche Spürnasen

Lebende Tiere werden häufig - am Zoll vorbei - nach Österreich geschmuggelt. Das Schicksal des Papageien am Bild ist kein Einzelfall - die jungen Vögel werden betäubt, in Klopapierrollen gesteckt und verfrachtet, um später "Tierfreunden" in aller Welt ein bisschen Regenwald ins Wohnzimmer zu holen.

Am 14. März 2014, ab 19.00 gibt es im NHM im Rahmen der Ausstellung "Geschäft mit dem Tod - das letzte Artensterben?" eine Diensthundevorführung des österreichischen Zolls: Fünf Spürhunde gehen auf die Suche nach artgeschützen Tieren und harten und weichen Drogen.
© BMF