Guter Stoff

Im Rasterelektronenmikroskop betrachtet, verraten die Textilien aus dem Salzbergwerk Hallstatt viel über die Erfolge des Urzeitmenschen bei der Züchtung von Schafrassen. In der Jungsteinzeit gab es primitive Haarschafe mit kurzer, grober, kratziger und nicht gut verspinnbarer Wolle. Bis zur Eisenzeit schafften es die Menschen, Schafe mit feiner und langstapeliger Wolle zu züchten, aus der man hochqualitative Stoffe herstellen konnte, wie jene abgebildete Probe eines hallstattzeitlichen Textils zeigt.

© NHM Wien