Asteroid Day

 
Der Asteroid Day, welcher von den Vereinten Nationen offiziell zum weltweiten Bildungstag erklärt wurde, um über Asteroiden aufzuklären, feiert am 30. Juni 2020 seinen sechsten Jahrestag. Was als Liveübertragung in 2014 begann, umfasst mittlerweile tausende von unabhängigen Veranstaltungen auf allen fünf Kontinenten, welche von verschiedenen Institutionen rund um den Globus veranstaltet werden.
 
Als Mitbegründer des Asteroid Day gelten der Astrophysiker und berühmte Musiker Dr. Brian May von der Rockgruppe QUEEN, der Apollo 9-Astronaut Rusty Schweickart, der Filmemacher Grig Richters und die Präsidentin der B612 Foundation Danica Remy. Ziel des Asteroid Day ist es, weltweit über die Bedeutung von Asteroiden bei der Entstehung unseres Universums zu informieren und die Rolle, die sie heute in unserem Sonnensystem spielen, verstärkt in das öffentliche Bewusstsein zu rufen. Die Veranstaltungen anlässlich des Asteroid Day finden jedes Jahr in der Woche vom 30. Juni statt, in Erinnerung an die größte Asteroidenkollision mit der Erde in der jüngeren Geschichte, welche als „Tunguska Event“ bekannt ist.
 
Mehr Informationen zum internationalen Asteroid Day: https://asteroidday.org/

 


 

Der Asteroid Day am NHM Wien, 30. Juni 2020

 
Zum 6. Internationalen Asteroid Day am 30. Juni 2020 feiert das Naturhistorische Museum Wien den 40. Jahrestag seit der Entdeckung des Asteroideneinschlags, welcher vor 66 Millionen Jahren die Dinosaurier auslöschte.

In zwei Spezialführungen hinter den Kulissen (in englischer Sprache und limitiert auf 15 Personen) wird Dr. Ludovic Ferrière, Kurator der Meteoritensammlung, in einem „Zurück in die Zukunft – Krimi“ berichten, wie dieser Asteroideneinschlag entdeckt wurde, der zum Aussterben der Dinosaurier geführt hat.
Die Touren startet mit Gesteinsproben aus dem Grenzbereich Kreidezeit und dem Paläogen, jenem Auswurfmaterial von dem Asteroideneinschlag, welches weltweit zu finden ist, sogar auf österreichischem Boden. Die Teilnehmer*innen der Führung können sogar die geologische Schicht berühren, die an eben dem Tag entstanden ist, an dem die Dinosaurier starben!

Der Experte wird unter dem Mikroskop einige der einzigartigen Kollisionsmarker zeigen, die in dieser Tonschicht gefunden wurden, und welche den Chicxulub Einschlagkrater in Mexiko mit einem Durchmesser von 200 km erklären. Außerdem sehen die Teilnehmer*innen auch exklusiv Bohrkernproben der internationalen Chicxulub Bohrkampagne 2016, für die der NHM Wien-Forscher Österreich vertrat. Während dieser Bohrung wurden geschockte, brekziierte und geschmolzene Gesteinsproben bis auf 1.334,7 Meter unter der Oberfläche geborgen. Zusammen mit nationalen und internationalen Kolleg*innen untersucht Ludovic Ferrière auch heute noch diese Gesteine, um mit deren Informationen das Einschlagereignis und seine Folgen zu rekonstruieren.

Die Spezialführungen hinter die Kulissen des Museums bieten einen Einblick in die Forschungsarbeit von Meteoritenexpert*innen am NHM Wien und machen deutlich, dass die Menschheit ohne diesen gewaltigen Asteroideneinschlag – auch wenn er sehr zerstörerisch war – wahrscheinlich heute nicht existieren würde.
 
 
Programm
16:30 Uhr: Führung hinter den Kulissen: 40th Anniversary of the Discovery of the Evidence of the Dinosaur-killing Asteroid Impact, mit Dr. Ludovic Ferrière.
 
18:00 Uhr: Führung hinter den Kulissen: 40th Anniversary of the Discovery of the Evidence of the Dinosaur-killing Asteroid Impact, mit Dr. Ludovic Ferrière.
 
Die Führung ist kostenlos, in englischer Sprache und auf eine Teilnehmerzahl von 15 Personen begrenzt: anmeldung@nhm-wien.ac.at
 
Treffpunkt am Seiteneingang des NHM Wien, Burgring 7, 1010 Wien


 
  
Online-Tickets