Einladung zum Pressetermin: Saurier-Knochen als 3D-Scan am NHM Wien

07. Februar 2020
Ein Original-Skelett eines 210 Millionen Jahre alten Plateosaurus ist zu 80% erhalten und wird von der geologisch-paläontologischen Präparation am Naturhistorischen Museum Wien für die Montage vorbereitet. Die fehlenden Knochenteile werden mittels 3D-Strukturlichtscans ergänzt. Ab Ende 2020 soll das Skelett im Museum ausgestellt werden.

Pressetermin zur Präsentation des Strukturlichtscan- und 3D-Druckverfahrens an Saurierknochen:
Montag, 17. Februar 2020, 10:30 Uhr
in der geologisch-paläontologischen Präparation des NHM Wien

Bereits Anfang 2019 erhielt das Naturhistorische Museum Wien ein unpräpariertes Skelett eines 210 Millionen Jahre alten Plateosaurus von der Gemeinde Frick im Schweizer Kanton Aargau als Dauerleihgabe. Im Laufe des letzten Jahres haben die Präparatorinnen und Präparatoren der geologisch-paläontologischen Abteilung des NHM Wien mit Unterstützung des Instituts für Paläontologie der Universität Wien die Knochen freigelegt und gehärtet. Die Fossilien gehören zu Plateosaurus engelhardti, einem etwa 6 Meter langen Pflanzenfresser, der vorwiegend auf den Hinterbeinen lief. Plateosaurier sind ursprüngliche Dinosaurier, die mit den erdgeschichtlich jüngeren Sauropoden oder Langhals-Dinosauriern verwandt sind, die die größten Landtiere aller Zeiten hervorbrachten.

Das „Wiener“ Exemplar ist zu etwa 80% erhalten. Allerdings eignen sich nicht alle Skelettteile für die Montage. Einige Knochen sind stark zerdrückt oder fehlen zur Gänze - möglicherweise fielen sie Fleischfressern zum Opfer.
Um die fehlenden Teile zu ergänzen, werden durch die Firma „2Print“ 3D-Strukturlichtscans von vorhandenen Knochen angefertigt. Die digitalen Knochen werden anschließend entzerrt und auf die passende Größe gebracht, fehlende Teile der Extremitäten werden gespiegelt und aus Kunststoff ausgedruckt. Anhand detailgenauer Kolorierungen sind die rekonstruierten Teile kaum von den Originalen zu unterscheiden und ermöglichen die Präsentation eines kompletten Skeletts.

Die Scan-Kampagne befindet sich in der Abschlussphase. Erste Knochen aus dem 3D-Drucker vervollständigen bereits das Skelett. Die Montage des Saurierskeletts kann somit bald beginnen – Ende 2020 wird der neue Plateosaurus im Saal 8 des NHM Wien ausgestellt.

Bei dem Pressetermin geben Paläontologinnen und Paläontologen und Präparatorinnen und Präparatoren des NHM Wien sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma „2Print“ im Rahmen einer praktischen Demonstration Einblick in die Präparationsmethoden und in den Scan-Prozess. Originalknochen und 3D-Drucke werden vor Ort präsentiert und bearbeitet.

Treffpunkt:
10:15 Uhr beim Seiteneingang des NHM Wien, Burgring 7

Mit der Bitte um Anmeldung unter: irina.kubadinow@nhm-wien.ac.at


Präparatorin Iris Feichtinger beim Kolorieren des Schädels
© NHM Wien
Strukturlichtscan-Prozess
© NHM Wien
Strukturlichtscan-Prozess
© NHM Wien
Scan eines deformierten Wirbels
© 2Print
Fuß des Plateosaurus
© NHM Wien
Präparatorin Iris Feichtinger beim Vermessen eines Langknochens
© NHM Wien
Rekonstruktion eines Plateosaurus, basierend auf einem digitalen Skelettmodell
© 7reasons
Zwei Plateosaurier in der trockenen Landschaft der Trias
© 7reasons
Zwei Plateosaurier in der trockenen Landschaft der Trias
© 7reasons
Präsentation der Knochen bei der Pressekonferenz
© NHM Wien
  
Online-Tickets