Gräberfeld

Der Bestattungsplatz der prähistorischen Bergleute von Hallstatt gehört zu den bedeutendsten archäologischen Stätten der Welt. In den Gräbern aus der Zeit von 850 bis etwa 350 v. Chr. finden sich Luxusgüter aus ganz Europa, die weitreichende Kontakte bezeugen. Die Vielzahl und Qualität der Grabbeigaben waren ausschlaggebend, dass eine Epoche der europäischen Geschichte – die Hallstattzeit – nach diesem Ort benannt wurde.
Die große Anzahl an Gräbern und ihr Reichtum zeigen, dass Hallstatt vor 2500 Jahren eine der größten Gemeinschaften und neben Delphi in Griechenland eine der reichsten Gemeinschaften in Europa war.


in Vorbereitung



























:
  
Online-Tickets