Kolonialer Erwerbskontext im Naturhistorischen Museum Wien

Kolonialer Erwerbskontext (KolText): Kamen Sammlung unter kolonialen Umständen an das NHM Wien? Welche Definitionen und Forschungstrategien sind notwendig, um diese Frage zu beantworten?

Debatten um den kolonialen Erwerbskontext und die Restitution von Objekten aus ethnografischen Sammlungen haben zuletzt nicht nur vermehrt zu Forschungen geführt, sondern auch die Öffentlichkeit erreicht. Fragen des kolonialen Erwerbskontexts betreffen aber auch naturkundliche Sammlungen und Museen, wo noch großer Forschungsbedarf auszumachen ist.

In diesem Sinne untersucht nun auch das Naturhistorische Museum Wien im Rahmen des KolText-Projekts koloniale Kontexte. Das vom Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport unterstützte Projekt (Laufzeit: 2021–2022) beabsichtigt eine erste Bestandsaufnahme im Haus und die Erstellung einer Übersicht über die Archiv- und Quellenlage zur Erforschung kolonialer Provenienzen der Sammlungen des NHM Wien.
Aufgrund der Materialfülle liegt der Fokus der Untersuchung auf der Zeit von der Gründung des Museums bis zum Ende der österreichisch-ungarischen Monarchie 1918. Zurzeit werden in einem ersten Schritt in der Anthropologischen Abteilung des NHM Wien Sammlungen aus Neuseeland und Tierra del Fuego analysiert.

Übergeordnetes Ziel ist es, eine adäquate Forschungsstrategie zu entwickeln und den Begriff „kolonialer Erwerbskontext“ für die Sammlungen eines naturkundlichen Museums definitorisch zu konkretisieren. Angestrebt wird, weitere tiefergehende Recherchen für die nächsten Jahre zu formulieren bzw. eine begleitende Provenienzforschung im Haus zu etablieren, die sich spezifischen kolonialen Zusammenhängen widmet. Diese wird zu einer ausgeweiteten Kontextualisierung der Objekte in den Sammlungen des NHM Wien führen.

Wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen des KolText-Teams:
Prof. Dr. Sabine Eggers
Dr. Margit Berner
DDr. Martin Krenn
Dr. Verena Pawlowsky
Constanze Schattke
Katharina Buttinger


: Inventarbuch (Foto: W. Reichmann)
Inventarbuch (Foto: W. Reichmann)
: Maori-Dorf (Foto: W. Reichmann)
Maori-Dorf (Foto: W. Reichmann)
  
Online-Tickets