Stellenausschreibungen



Ausschreibung einer akademischen Planstelle in der Botanischen Abteilung am Naturhistorischen Museum Wien
 
Das Naturhistorische Museum Wien besetzt eine Vollzeitstelle (40 Stunden) einer Wissenschafterin/eines Wissenschafters in der Botanischen Abteilung zur Betreuung, Inventarisierung und wissenschaftlichen Erschließung der kryptogamischen Sammlung (Moose, Algen, Flechten, Pilze).
 
Erforderliche Qualifikationen
• abgeschlossenes Studium (Doktorat) in Biologie (Botanik);
• mehrjährige wissenschaftliche Post-Doc-Erfahrungen in Botanik, vorzugsweise in der Arbeit mit Moosen und/oder Algen (besonders Diatomeen);
• Nachweis von Publikationen auf dem Gebiet der Botanik, bevorzugt der Kryptogamie in internationalen Fachzeitschriften; sowie (durch extern finanzierte Projekte) nachgewiesene Forschungstätigkeit;
• gute internationale wissenschaftliche Vernetzung;
• Kenntnis klassischer und moderner Methoden in der Botanik;
• gute Kenntnisse in Nomenklatur sowie Taxonomie der Moose und/oder Algen (Diatomeen);
• kuratorische Erfahrung im Umgang mit und in der Logistik von wissenschaftlichen kryptogamischen Sammlungen;
• Bereitschaft zur Mitarbeit an Ausstellungen und didaktischen Projekten;
• Bereitschaft zur Durchführung gemeinsamer wissenschaftlicher Projekte mit den abteilungsinternen Kolleginnen und Kollegen, sowie zur gemeinsamen Geländearbeit;
• Exzellente Deutschkenntnisse, sehr gute Englischkenntnisse;
• Teamfähigkeit.
 
Relevante Fähigkeiten für die Anstellung
• erfolgreiche Einwerbung und Leitung fachspezifischer Forschungsprojekte;
• Erfahrung in der Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte in Fachkreisen, Öffentlichkeit und Medien;
• Erfahrung in SEM-, LM-Mikroskopie und die dazu erforderlichen Präparationstechniken;
• Erfahrung im Umgang mit aDNA;
• gute EDV-Kenntnisse, inkl. Aufbau und Betrieb von Datenbanken.
 
Aufgaben
 
Sammlung
• kuratorische Betreuung, digitale Erfassung, Verwaltung und Vermehrung der Sammlung inklusive Entlehnverkehr und Gästebetreuung;
• Pflege internationaler/nationaler wissenschaftlicher und kuratorischer Kooperationen;
• Ausbau und Pflege der Sammlungsdatenbank (JACQ);
• Beteiligung an allfälligen Abteilungsaufgaben über die Kryptogamie hinaus;
• Betreuung ehrenamtlicher Mitarbeiter.
 
Forschung
• Planung und Umsetzung von Forschungsprojekten mit Schwerpunkt Kryptogamie;
• damit verbunden die Einwerbung von Drittmitteln;
• Präsentation der Forschung bei internationalen Fachkongressen und Workshops;
• Publikation der Ergebnisse in internationalen Fachzeitschriften.
 
Bildung und Öffentlichkeitsarbeit
• Mitarbeit beim Bildungsauftrag des Museums (Ausstellungen, populärwissenschaftliche Publikationen, Führungen und Vorträge, Beratung von Studierenden sowie Auskünfte für Laien) in Abstimmung mit der Abteilung für Ausstellung und Bildung;
• Kooperation mit Medien und Bildungsinstitutionen (populärwissenschaftliche Publikationen, Interviews, Beratung, Projekte etc.) in Zusammenarbeit mit der Abteilung Kommunikation und Medien.
 
Bezahlung
Die vorgesehene Bezahlung orientiert sich an den Personalkostensätzen des FWF (Postdoc): https://www.fwf.ac.at/de/forschungsfoerderung/personalkostensaetze/
 
 
Bewerbungen müssen beinhalten:
• Lebenslauf (inklusive Publikationsliste, getrennt in internationale „peer-reviewed“-Arbeiten und sonstige Arbeiten);
• Bewerbung/ Motivationsbrief mit entsprechender Darstellung der oben genannten Anforderungen;
• Name und Adresse von mindestens zwei (unabhängigen) Personen, die auf Anfrage eine Referenz erstellen können.
 
 
Bewerbungen per Post oder per E-Mail (in Form eines kombinierten PDF Dokuments) sind bis spätestens
15. Februar 2020 an die Generaldirektion des Naturhistorischen Museums Wien zu richten:




 

Ausschreibung einer akademischen Planstelle in der Evertebrata Varia-Sammlung der

3. Zoologischen Abteilung (Wirbellose Tiere) am Naturhistorischen Museum Wien
 
Das Naturhistorische Museum Wien besetzt eine Vollzeitstelle (40 Stunden) einer Wissenschafterin/eines Wissenschafters in der 3. Zoologischen Abteilung (Wirbellose Tiere). Die Stelle umfasst die Leitung der Sammlung Evertebrata Varia des Naturhistorischen Museums Wien (NHM Wien), einer der international großen und sichtbaren einschlägigen Sammlungen. Die Sammlung beinhaltet in größerem Umfang Porifera, Coelenterata, Plathelminthes, Nemathelminthes, Nemertini, Annelida, Echinodermata und in kleinerem Ausmaß auch Protozoa, Mesozoa, Sipunculida, Echiurida, Priapulida, Kinorhyncha, Chaetognatha und Enteropneusta.
 
 

Erforderliche Qualifikationen

  • Abgeschlossenes Studium (Doktorat) einer biologischen Fachrichtung (z.B. Zoologie/ Biologie/Evolutionsbiologie/thematisch ähnliche Fächer) und mindestens 3 Jahre PostDoc-Erfahrung
  • einschlägige mehrjährige wissenschaftliche Erfahrung in der Arbeit mit in der Sammlung vertretenen wirbellosen Tieren, bevorzugt Porifera, Cnidaria, parasitische Würmer (Plathelminthes, Nemathelminthes, Acanthocephala), Annelida, oder Echinodermata (z.B. Taxonomie & Systematik, Phylogenie, Evolutionsbiologie, Biogeographie)
  • Nachweis von Publikationen auf dem Gebiet der Zoologie, bevorzugt der oben genannten Organismengruppen, in internationalen Fachzeitschriften; sowie (durch extern finanzierte Projekte) nachgewiesene Forschungstätigkeit
  • Kenntnis klassischer und moderner Methoden in Taxonomie und Systematik etc. (z.B. Morphologie, Molekularbiologie)
  • kuratorische Erfahrung im Umgang mit und in der Logistik von wissenschaftlichen zoologischen Sammlungen
  • Bereitschaft zur Mitarbeit an Ausstellungen und didaktischen Projekten
  • Exzellente Deutschkenntnisse, sehr gute Englischkenntnisse
  • Teamfähigkeit.
 

Relevante Fähigkeiten für die Anstellung

  • Erfolgreiche Einwerbung und Leitung fachspezifischer Forschungsprojekte
  • einschlägige Fachkontakte mit international bedeutenden wissenschaftlichen Sammlungen
  • Erfahrung in der Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte in Fachkreisen, Öffentlichkeit und Medien
  • gute EDV-Kenntnisse, inkl. Aufbau und Betrieb von Datenbanken
 

Aufgaben

 
Forschung
  • Planung und Umsetzung von Forschungsprojekten an (in der Sammlung vertretenen) wirbellosen Tieren
  • damit verbunden die Einwerbung von Drittmitteln
  • Präsentation der Forschung bei internationalen Fachkongressen und Workshops
  • Publikation der Ergebnisse in internationalen Fachzeitschriften

Sammlung
  • kuratorische Betreuung, Verwaltung und Vermehrung der Sammlung inklusive Gästebetreuung
  • Pflege internationaler/nationaler wissenschaftlicher und kuratorischer Kooperationen
  • Aufbau, Ausbau und Pflege einer Sammlungsdatenbank
  • Betreuung der Sammlungsbibliothek in Abstimmung mit der Bibliotheksleitung des NHM Wien
 
Bildung und Öffentlichkeitsarbeit
  • Mitarbeit beim Bildungsauftrag des Museums (Ausstellungen, populärwissenschaftliche Publikationen, Führungen und Vorträge, Beratung von Studenten sowie Auskünfte für Laien) in Abstimmung mit der Abteilung für Ausstellung und Bildung
  • Kooperation mit Medien und Bildungsinstitutionen (populärwissenschaftliche Publikationen, Interviews, Beratung, Projekte etc.) in Zusammenarbeit mit der Abteilung Kommunikation und Medien
 
 

Bezahlung

Die vorgesehene Bezahlung orientiert sich an den Personalkostensätzen des FWF (Postdoc): https://www.fwf.ac.at/de/forschungsfoerderung/personalkostensaetze/
 
 

Bewerbungen müssen beinhalten:

  • Lebenslauf (inklusive Publikationsliste, getrennt in internationale „peer-reviewed“- Arbeiten und sonstige Arbeiten) und
  • Bewerbung/ Motivationsbrief mit entsprechender Darstellung der oben genannten Anforderungen)
  • Name und Adresse von mindestens zwei (unabhängigen) Personen, die auf Anfrage eine Referenz erstellen können
 
Bewerbungen per Post oder per E-mail (in Form eines PDF Dokuments) sind bis spätestens 15.03.2020 an die Generaldirektion des Naturhistorischen Museums Wien zu richten:
  
Online-Tickets